Erster Sieg für die U10

Schon am 2. Spieltag gab es den ersten Sieg für unsere U10-Mädchen. Gegen die erste Mannschaft des SV Düdenbüttel zeigten die Borgfelderinnen eine konzentrierte Leistung und siegten verdient. Schon vorher im Spiel gegen den TSV Essel deuteten die Mädchen an, was alles in ihnen steckt. Leider reichte es nicht ganz und sie verloren knapp mit 3 Bällen.

TSV Borgfeld – SV Düdenbüttel 2 – 30:10
TSV Borgfeld – TSV Essel – 33:30
TSV Borgfeld – MTSV Selsingen – 23:44
TSV Borgfeld – SV Düdenbüttel 1 – 35:31
Für den TSV spielten: Lea, Sina, Sophie, Laura, Paula, Aline, Lüka und Melek

TSV Spielerinnen gewinnen Schulmeisterschaften

Der TSV Borgfeld zeigte sich wieder als hervorragender Ausrichter und auch einige unserer Spielerinnen können sich nun Bremer Landesmeister im Schulfaustball nennen. Vanessa (Mädchen II), Alea (Mädchen III) sowie Hannah und Bentje (Mädchen IV, Foto) gewannen mit ihren Schulteams!

Den kompletten Artikel findet ihr auf der Seite des Bremer Turnverbandes: „TSV Spielerinnen gewinnen Schulmeisterschaften“ weiterlesen

U12 überzeugt auf ganzer Linie

Die U12-Mädels erwischten heute ihren besten Tag und zeigten, dass ihre Entwicklung immer weiter nach oben geht!
Gegen Essel ließ man keinen Zweifel aufkommen, dass man den Sieg vom ersten Spieltag wiederholen wollte. Die Mädchen nahmen den Gegner ernst und spielten konzentriert ihre Angriffe herunter. Besonders über die Angabe konnte man sicher punkten und einen sicheren 2:0-Sieg einfahren.
Gegen die zweite Mannschaft des MTV Wangersen startete man genauso konsequent und holte sich den ersten Satz. Im zweiten Satz hatten die Borgfelderinnen sogar einen Matchball, aber die in der Abwehr sehr sicher agierenden Mädchen aus Wangersen konnten in der Nachspielzeit gewinnen. Im Entscheidungssatz unterliefen den Borgfelderinnen leider ein paar Eigenfehler zuviel und der Sieg ging an Wangersen.
Gegen die erste Mannschaft aus Wangersen war anfangs im Angriff die Luft raus und der erste Satz ging deutlich mit 11:6 verloren. Um Odina zu entlasten übernahm Bentje aus der Mitte die Angabe. Diese taktische Umstellung zeigte sofort Wirkung. Mit ihren Rollerangaben konnte Bentje ein ums andere Mal punkten und Odina konnte sich wieder auf den Rückschlag konzentrieren. Die Borgfelderinnen drehten das Spiel und konnten mit zwei 11:8 Satzgewinnen den Sieg holen.
Zwar konnte man in der Tabelle nicht weiter nach oben rutschen, aber man konnte zeigen, dass man auf Augenhöhe mit den Teams aus Wangersen ist. Es fehlt in den Spielen nur an einigen Stellen die Sicherheit, in Bezug auf die Spielzüge und den Spielwitz zeigten die Mädchen aus Borgfeld heute die absolut beste Leistung in der Liga!
Abschließend muss man noch die Leistung von Hannah herausheben, die in der Abwehr eine fast schon weltklasse Vorstellung zeigte und förmlich übers Feld flog!
TSV Borgfeld – TSV Essel – 2:0 (11:7, 11:5)
TSV Borgfeld – MTV Wangersen 2 – 1:2 (11:7, 13:15, 8:11)
TSV Borgfeld – MTV Wangersen 1 – 2:1 (6:11, 11:8, 11:8)
Für den TSV spielten: Odina, Hannah, Bentje, Lia, Laura, Lea und Sina

U14 beendet die Bezirksliga auf dem letzten Rang

Wieder ohne die etatmäßige U14-Schlagfrau musste die U12-Spielerin Odina wieder alleine den Angriff übernehmen. Gerade im ersten Spiel gegen die „eigentlich machbaren“ Gegnerinnen aus Kranenburg lief so gar nichts zusammen. Es gab große Abstimmungsprobleme in der Abwehr, die sich durch das ganze Spiel zogen und immer wieder unnötige Fehler produzierten.
Erst im zweiten Satz des zweiten Spiels ging es nach einer Umstellung deutlich besser. Hannah übernahm die Mittelposition und zeigte eine gute Leistung, so dass die Angriffe gefährlicher wurden. Gegen die starke Mannschaft aus Düdenbüttel reichte die gute Leistung aber nicht aus.
Nach einer Gewitter-Pause fand man im letzten Spiel endlich zu seiner Form. Durch den nassen Rasen konnte Odina mit ihren Angaben ein ums andere Mal sehenswert punkten und auch das Zusammenspiel klappte nun sehr gut. Leider konnte man sich nicht mit jeden schönen Spielzug belohnen und konnte eine zweimalige Führung nicht durch den Satz retten. Aber besonders das letzten Spiel gestaltet den Abschluss in der Bezirksliga versöhnlich.

TSV Borgfeld – SV Kranenburg – 0:2 (7:11, 5:11)
TSV Borgfeld – SV Düdenbüttel – 0:2 (5:11, 6:11)
TSV Borgfeld – TSV Essel – 0:2 (7:11, 7:11)

Für den TSV spielten: Emily, Odina, Hannah, Lena, Nilufar und Miriam

U10 spielt ihre Premiere

Zum ersten Mal geht auch eine U10-Mannschaft für den TSV Borgfeld in der Bezirksliga Lüneburg an den Start. Unsere „Kleinsten“ schlugen sich an ihrem ersten Spieltag tapfer und zeigten guten Spielzüge. Auf den ersten Sieg müssen sie aber leider noch warten. Dennoch waren die beiden Nachwuchstrainerinnen Vanessa und Dana sehr zufrieden!

TSV Borgfeld – MTSV Selsingen – 29:45
TSV Borgfeld – SV Düdenbüttel 1 – 31:39
TSV Borgfeld – TuS Oldendorf – 28:35
Für den TSV spielten: Sina, Sophie, Laura, Paula, Aline und Melek

U12 spielt in der Bezirksliga gut mit

Die U12-Mädchen konnten gleich mit einem Sieg in die Feldsaison starten. Gegen die Gastgeber aus Essel gaben die Borgfelderinnen von Anfang an den Ton an und erspielten sich durch eine stabile Abwehr den ersten Sieg im ersten Spiel. Auch gegen die beiden Mannschaften aus Wangersen zeigte man durchaus eine gute Leistung, allerdings fanden die TSV-Mädchen nur wenig Lücken in der gegnerischen Abwehr. Spielerisch agierte man meist auf Augenhöhe und hätte auf härterem Boden auch öfter punkten könnten. Auf dem weichen Boden kamen die Zuspiele nicht hoch genug, um Angreiferin Odina die Angriffe „von oben“ zu ermöglichen.

TSV Borgfeld – TSV Essel– 2:0 (11:6, 11:9)
TSV Borgfeld – MTV Wangersen 2 – 0:2 (8:11, 6:11)
TSV Borgfeld – MTV Wangersen 1 – 0:2 (6:11, 3:11)

Für den TSV spielten: Odina, Hannah, Bentje, Lia, Laura, Lea und Sina

U14 startet ersatzgeschwächt in die Feldsaison

Am ersten Spieltag in der Bezirksliga Lüneburg mussten die U12-Mädels des TSV die Fahne hoch halten. Lediglich Emily aus dem U14-Kader konnte teilnehmen. Deshalb hatte es die junge Truppe sehr schwer. Die starken Teams aus Düdenbüttel und Essel setzten die Abwehr des TSV Borgfeld von Anfang an unter Druck, so dass der Spielaufbau erschwert wurde, Punkte setzte es nur durch gute Angaben der erst 11 jährigen Odina. Folglich gingen die Spiele auch deutlich verloren. Auch im dritten Spiel gegen den SV Kranenburg konnte man keinen Sieg einfahren, gestaltet das Spiel allerdings ausgeglichener und die Abwehr konnte mehr Angriffe entschärfen.

TSV Borgfeld – SV Düdenbüttel – 0:2 (4:11, 4:11)
TSV Borgfeld – SV Kranenburg – 0:2 (5:11, 6:11)
TSV Borgfeld – TSV Essel – 0:2 (3:11, 3:11)

Für den TSV spielten: Emily, Odina, Hannah, Bentje, Lia und Elisa

Hochklassiger Faustball in Borgfelder Halle

Am vergangenen Wochenende gab es in der Borgfelder Sporthalle spannende und hochklassige Faustballspiele zu sehen. Auf der Norddeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend U16 kämpften die besten Mannschaften aus den Landesverbänden Niedersachsen, Rheinland, Westfalen und Bremen um die drei begehrten Ticket zu den Deutschen Meisterschaften. Der TSV Borgfeld zeigte sich als guter Gastgeber und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Spiele und einer familiären Bewirtung der Gastvereine.

Sportlich konnten die U16-Mädchen des TSV Borgfeld für keine Überraschung sorgen, alle vier Gruppenspiele gingen verloren. Die Gastmannschaften, teilweise mit Spielerinnen mit Bundesligaerfahrung, spielten einfach zu abgeklärt und nutzten die Fehler der Borgfelderinnen konsequent aus.

Somit fand die Hauptrunde am Sonntag ohne Borgfelder Beteiligung statt. Die Zuschauer kamen aber trotzdem auf ihre Kosten. Über jeweils gute Qualifikationsspiele erreichten der TuS Spenge und der Ahlhorner SV das Halbfinale gegen die Gruppenersten des Vortages. Im ersten Halbfinale zeigte der TV Jahn Schneverdingen seine Dominanz und siegte gegen den Ahlhorner SV deutlich mit 11:5 und 11:5. Das zweite Halbfinale war an Spannung kaum zu überbieten. Der TV Brettorf verlor den ersten Satz gegen den TuS Spenge klar mit 6:11, kämpfte sich aufopferungsvoll mit einem 11:9 in den Entscheidungssatz. Dieser lief ebenfalls ausgeglichen, bis der TV Brettorf konsequent seine Punkte machte und ins Finale einzog. Das Finale hingegen gestaltete sich wieder einseitig. Der TV Jahn Schneverdingen ging zwar mit 0:3 in Rückstand, drehte dann aber auf und holte sich den Norddeutschen Meistertitel mit einem 11:6 und 11:7. Die Bronzemedaille und das letzte DM-Ticket sicherte sich der TuS Spenge mit einem Sieg über den Ahlhorner SV. Platz 5 ging an den TSV Bayer Leverkusen.

Vorbericht Norddeutsche Meisterschaften weibl. U16

Am 11. und 12. Februar 2017 richtet der TSV Borgfeld in der Sporthalle Borgfeld West die Norddeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend U16 aus. Die Zuschauer können sich auf hochklassige Spiele freuen, da einige Spielerinnen der Gastmannschaften für ihren Verein sogar in der 1. und 2. Bundesliga aktiv sind. Der TSV Borgfeld möchte durch die Veranstaltung weiter Werbung für den Faustballsport in Bremen machen und neue Mädchen für seine Mannschaften gewinnen. Spielerisch wird es für die U16-Mädchen des TSV in der Gruppe B sehr schwer. In dieser treffen sie auf den rheinischen Meister TSV Bayer Leverkusen und den niedersächsischen Vizemeister TV Brettorf, sowie den MTV Wangersen (3. Niedersachsen) und den Lemwerder TV (5. Niedersachsen).

In der Gruppe A stehen sich der TV Jahn Schneverdingen (1. Niedersachsen), der Ahlhorner SV (4. Niedersachsen), der MTSV Selsingen (6. Niedersachsen), der TuS Spenge (1. Westfalen) und der Ohligser TV (2. Rheinland) gegenüber.

Die Vorrundenspiele beginnen am Samstag um 10.00 Uhr, die U16 Mädchen des TSV Borgfeld werden voraussichtlich gegen 13.00 Uhr (gegen den Lemwerder TV), 14.30 Uhr (TSV Bayer Leverkusen), 17.15 Uhr (TV Brettorf) und 18.30 Uhr (MTV Wangersen) spielen. Am Sonntag beginnen die Qualifikationsspiele ebenfalls um 10.00 Uhr, das Finale wird voraussichtlich gegen 13.30 Uhr stattfinden.